Foto: pixabay / geralt
Foto: pixabay / geralt

Geistiges Heilen - wie funktioniert das überhaupt?

Geistiges Heilen ist eine seit Urzeiten in allen Kulturen der Welt praktizierte und überlieferte, sehr sanfte Methode, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Der Körper kommt wieder in sein naturgegebenes energetisches Gleichgewicht und damit werden Körper, Geist und Seele wieder in Einklang gebracht und harmonisiert. Dieses energetische Gleichgewicht entspricht dem völlig gesunden Zustand. Da jedes Lebewesen sein ureigenes Energiemuster hat, wirkt das geistige Heilen auch gleichermaßen bei Menschen, Tieren und sogar Pflanzen. Man muß noch nicht einmal daran glauben oder irgendwie spirituell veranlagt sein!

 

Das geistige Heilen ist eine wertvolle Ergänzung zu konventionellen Heilweisen bei akuten und chronischen Problemen und soll niemals den Gang zum Arzt oder Heilpraktiker ersetzen. Im geistigen Heilen werden auch keine Diagnosen gestellt, der Heiler stellt mit seiner Absicht zu heilen, das energetische Gleichgewicht in seiner Vollkommenheit wieder herzustellen, nur die gezielten Heilimpulse zur Verfügung die der Körper zur Selbstheilung braucht. Geistige Heilenergie wirkt immer genau da wo es der Körper gerade am nötigsten braucht und immer nur so weit wie der Klient bereit dazu ist. Hierbei gibt es natürlich genauso wie in Schulmedizin und Naturheilkunde keine Garantie auf Heilung oder auf eine bestimmte Wirkung.

 

Umwelteinflüsse, Stress, Unfälle, Traumata, negative Glaubenssätze, Blockaden und vieles mehr können seelisch und körperlich krank machen und sich bis hin zu chronischen Schmerzen oder Erkrankungen auswirken. Hier kann das geistige Heilen ansetzen, da jede Erkrankung immer auch energetische Ursachen und Auswirkungen hat. So können nicht nur körperliche Symptome verschwinden sondern auch hartnäckige Denk- und Verhaltensmuster sanft aufgelöst werden.

Spezifische Wirkungen und Indikationen dürfen aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes für das geistige Heilen nicht angegeben werden.

 

Wie läuft eine Heilsitzung ab?

Vor einer ersten Heilsitzung finden wir in einem kurzen Telefonat oder Gepräch gemeinsam heraus, ob und wie ich Ihnen dabei helfen kann, daß Sie wieder in ihr ganz persönliches Gleichgewicht kommen und wie ich Sie auf Ihrem Weg der Genesung begleiten kann.

 

Beim ersten Termin erfolgt dann in einem Vorgespräch eine gründliche Statuserhebung mit Dokumentation, um Ihren Heilungsverlauf sichtbar zu machen. Hier besprechen wir auch, mit welchen Heiltechniken ich Ihnen am besten helfen kann.

 

Bei der eigentlichen Heilsitzung liegen Sie dann bequem und warm eingepackt auf dem Rücken, schließen die Augen und können sich völlig entspannen. Wenn Ihnen die Rückenlage schwer fällt kann die Sitzung selbstverständlich auch in Seitenlage oder im Sitzen erfolgen.

 

Im Ablauf der Sitzung werden die Heilimpulse teils mit sanften Berührungen, teils auch mit Abstand zum Körper gesetzt. Hierbei können beim Klienten teilweise ganz unterschiedliche Empfindungen auftreten. Der Körper wird hierbei nicht wie bei Massagen oder anderen Therapien in irgendeiner Weise manipuliert, es wird lediglich am Energiekörper des Klienten gearbeitet.

 

Ich nehme mir viel Zeit um Sie liebevoll, individuell und sanft in Ihrem ganz eigenen Tempo in eine tiefe Entspannung zu führen, Ihre natürliche Ordnung von Körper, Geist und Seele wieder herzustellen und Ihre Selbstheilungskräfte wieder zu aktivieren.

 

Einige bestimmte Heiltechniken erfordern eine gewisse Anzahl an Sitzungen, aber letztlich bestimmen immer Sie anhand Ihrer ganz individuellen Reaktion ob und wann Sie weitere Folgetermine vereinbaren möchten.