Foto: Pixabay / Dreamside
Foto: Pixabay / Dreamside

Sei der Flügelschlag des Schmetterlings...

Ich habe früher immer diese "spinnerten" Weltverbesserer belächelt, ihre scheinbar hilflosen kleinen Versuche etwas zu ändern - was doch so  sinnlos erschien gegenüber dem Ausmaß der ganzen Vorgänge da draußen in der großen Welt. Was sollte es denn bringen, hier bei uns ein bißchen Strom oder Wasser zu sparen, wenn doch "die anderen" da in China oder sonstwo auf der Welt so unendlich viel verbrauchten und zerstörten? Doch heute denke ich anders - heute weiß ich daß es eben doch auf jeden noch so kleinen Beitrag ankommt. Wir haben in jedem Augenblick, mit jeder Entscheidung die Wahl, das Richtige zu tun, etwas besser zu machen, Gutes für uns, für andere und für unsere Welt zu tun. Wobei, verbesserungswürdig ist nicht die Welt, verbesserungswürdig ist nur was wir Menschen ihr und uns selbst antun.

 

Unser Planet ist ein großes Ganzes, ein großer Organismus, und alles hat seine Wirkung, egal wo es geschieht. Alles auf dieser Welt hängt zusammen und beeinflußt sich gegenseitig. Und so weiß ich heute, daß ich alleine natürlich nicht die Welt retten kann, aber ich kann meinen kleinen, bescheidenen Beitrag dazu leisten, daß sie ein bißchen weniger zerstört wird, daß ein bißchen mehr Platz für Leben, Liebe, Respekt und Heilung entsteht.

 

Diesen Beitrag können wir alle jeden Tag leisten mit dem was wir einkaufen, was wir essen, was wir konsumieren, was wir tun. Diesen Beitrag leisten wir jeden Tag mit der Art und Weise wie wir unseren Mitmenschen und Mitgeschöpfen begegnen. Wir haben jeden Tag die Wahl und wir haben es jeden Tag in unserer Hand, welchen ganz persönlichen Einfluß wir nehmen. Wir haben es jeden Tag in unserer Hand, die Welt wieder ein bißchen heiler zu machen.